Interface Design

Aktuelles Projektvorhaben
Studiengang Industriedesign
5. Sem. B.A.
WiSe 2018 – 2019
Prof. Frank Jacob I Prof. Detlef Rhein

“Self Service – Human Approach“

Ausgangspunkt unserer Arbeit im 5. Sem. BA ist die Konzentration auf das Interaktionsdesign einerseits und andererseits das Ausloten der Herausforderungen, welche sich uns Designern durch die Digitalisierung vieler Aspekte der Lebenswirklichkeit stellen.
Im Rahmen der Projektarbeit soll ein interaktionsorientiertes Verständnis bei der Produktgestaltung
entwickelt und vertieft werden, welches die Sensibilisierung für die Gestaltung (systemischer) Schnittstellen,
(handlungsorientierter) Prozesse und folglich: Komplexität adressiert.

Mit “Self Service – Human Approach“ haben wir einen spannenden Projekt-Rahmen, welcher uns sofort ins Entdecken, Handeln und Entwerfen führt. Denn wir alle kennen Momente in denen wir gefordert sind uns selbst in Servicesituationen einzubringen oder in denen wir schon beobachtet haben, wie andere Menschen in „Self Service“ Situationen agieren.
In der Regel ist ein Treiber für „Self Service“ jedoch die technische Machbarkeit und eine damit versprochene Systemeffizienz – koste es den Menschen was es wolle (zum Beispiel Nerven, Geduld, Ärger…) Dabei könnte es auch ganz alleine aus Sicht der Menschen angenehme und tolle Self Service Angebote geben – diese gilt es von uns zu konzipieren und zu gestalten. Hier kommt der „Human Approach“ zum tragen.

Ergründen Sie die vielfältigen Dimensionen von Self Service und entwerfen Sie ein System (Hard- und oder Software Interface) bei dem es ihr Ziel ist, ein hoch erfreuliches Self Service – Nutzungserlebnis zu kreieren (User Experience Design UX/UI). Es ist nachdrücklich erwünscht, dass Sie bei der gestalterischen Ergründung einen experimentell-prototypisch-interaktiven Schwerpunkt setzen. In der gestalterischen Detailierung eventueller Hardwarekomponenten ihres Entwurfes steht Ihnen Prof. Detlef Rhein im Projektverlauf unterstützend zur Verfügung.

Termine:
Recherche in Japan: KW 44, KW 45
Mid Term Präsentation: KW 51, Di., 18.12.2018
Präsentation: KW 06, Di., 05.02.2019 oder KW 07, Di., 12.02.2019

Präsentation der Arbeitsergebnisse jeweils zeichnerisch und im Modell bzw. Prototypen.
Weitere, flexible und kurzfristige Zwischenpräsentationen sind jederzeit möglich.
Einblick in die Arbeit auch im Rahmen des “Tages der offenen Tür“, vorauss. in der KW 06 bzw. KW 07 (2019).

Incom Workspace: https://mkh.incom.org/workspace/3912


Industriedesign B.A.

Das Bachelor-Studium im Industriedesign beginnt mit den Design-Basics, die an die Prozesse und Methoden des Designentwurfs heranführen und in Projekten, Übungen und Seminaren auf die Studienschwerpunkte Konstruktives Design, methodisches Design und Interface Design vorbereiten.
Gleichzeitig bieten die ersten beiden Semester den Studentinnen und Studenten ein Forum, sich zu orientieren, ihr Talent und ihre individuellen Arbeitsmethoden zu entwickeln und damit ihre Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit zu entfalten. Neben dem rationalen und planerischen Vorgehen werden auch experimentelle und explorative Herangehensweisen erprobt.
Der Unterricht gliedert sich in mehrere kurze Übungen und Designprojekte, welche die Entwurfsgrundlagen bilden. Sie werden durch die bildnerischen und räumlichen Grundlagenfächer (Skizzieren und Sachzeichnen, plastisches Gestalten, Farblehre, Typografie und Layout), durch den Unterricht zu den analogen und digitalen Darstellungsmethoden und durch die Lehre der wissenschaftlichen Grundlagen zur Kultur- und Designgeschichte ergänzt.

Fragen?

Prof.in Dr. Bettina Möllring
0431 – 5198-427, moellring@muthesius.de